• kathrinleiter

Die Zeitqualität der Monate: Jänner - Visionen und Neubeginn


Der erste Monat im Jahr ist nach dem römischen Gott Janus benannt, der mit seinen zwei Gesichtern dargestellt wird. Ein Gesicht sieht nach vorne in die Zukunft und das andere blickt zurück in die Vergangenheit.

Janus war ursprünglich ein Licht- und Sonnengott und wurde mit der Zeit zum Gott des Anfangs und des Endes, der Ein- und Ausgänge, der Türen und der Tore, Diese Qualität trägt auch der Jänner: während der Raunächte schließen wir das alte Jahr ab und blicken zurück um uns danach dem Ausblick auf das neue Jahr zu widmen.

In der Natur ist es still, die Lebenskraft hat sich in die Erde zurückgezogen, Pflanzen und Tiere schlafen, alles läuft mit minimaler Energie. Während im Außen alle ruhig ist, reifen unsere Ideen, Wünsche und Hoffnungen im Inneren und es ist Zeit für eine Innenschau. Das neue Jahr liegt noch unangebrochen vor uns. Kein anderer Monat eignet sich so sehr dafür, neue Wege einzuschlagen, Pläne zu schmieden und die Weichen für die kommende Zeit zu stellen.

Es ist eine Zeit der Neuausrichtung, der Neuorientierung, die wir gut für uns nützen können. Die Kräuter von "Zauber des Erwachens" mit Wasserminze, Augentrost, Lavendel, Birke, Malve, Eisenkraut und Schafgarbe führen dich behutsam in die Gegenwart und öffnen dich für das Neue, sie fördern deine Ideen und Visionen für deinen Neubeginn. Als Räucherwerk oder als Impulsgeber in einer Schale auf deinem Schreibtisch begleiten und unterstützen sie dich bei deinen Anliegen.


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen